• Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel
  • Die Zirkusprinzessin © Hans Jörg Michel

Emmerich Kálmán

Die Zirkusprinzessin

09. November 2015 - 03. Juli 2016

Die aus Paris stammende Fürstin Fedora Palinska, Witwe eines wohlhabenden russischen Gutsbesitzers, soll sich auf Anweisung des Zaren wieder verheiraten, damit die Palinskischen Güter in russischer Hand bleiben. Im St. Petersburger Zirkus Stanislawsky wird die schöne Fürstin von einer Horde russischer Militärs umgarnt, darunter Prinz Sergius Wladimir, der um jeden Preis an die Besitztümer Fedoras gelangen will. Doch diese weist alle Werbungen von sich und scheint sich vielmehr für den mysteriösen, stets maskierten Kunstreiter Mister X zu interessieren, der nicht nur die Hauptattraktion des Zirkus ist, sondern mit seinem Inkognito auch ein trauriges Geheimnis zu wahren sucht.

Auch der junge Toni Schlumberger, Sohn einer Wiener Hotelbesitzerin, findet sich in Liebesangelegenheiten im Zirkus Stanislawsky ein, hat er doch ein Auge auf die Hundedresseurin Miss Mabel Gibson geworfen. Die selbstbewusste Zirkuskünstlerin, die – wie sich herausstellt – ebenfalls aus Wien stammt, will die Liebesschwüre aber erst hören, wenn sie auch geheiratet wird.

Ob nun die reiche Fürstin Fedora einem einfachen Zirkusreiter trauen kann, der Hotelerbe Toni eine Hundedresseurin gleich heiraten darf und die Intrigen des eifersüchtigen Prinzen Sergius Wladimir noch rechtzeitig vereitelt werden können, das stellt sich erst in einem Wiener Hotelrestaurant heraus, in dem die ebenso temperamentvolle wie liebenswürdige Hotelbesitzerin Carla Schlumberger mit ihrem treuen Oberkellner Pelikan in Erinnerungen schwelgt …
Kritik in der Rheinischen Post (Duisburg) auf www.rp-online.de

Kritik in der Rheinischen Post (Düsseldorf) auf www.rp-online.de

Kritik auf IOCO unter www.ioco.de

Kritik in der Westdeutschen Zeitung auf www.wz.de

Kritik auf theater:pur unter www.theaterpur.net

Vorbericht von Studio 47 auf www.youtube.com


Erlebte Oper: Das sagen unsere Opernscouts

Wir empfehlen