Profil

Anna Neubert

Anna Neubert studierte Violine und Viola in Köln und Paris, wo sie sich auf zeitgenössische Musik spezialisierte. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Förderungen, darunter die Teilnahme an der Lucerne Festival Academy, das Programm Yehudi Menuhin Live Musik Now und der Alois Kottmann-Preis. Als Geigerin war sie bei diversen Festivals und Performances zu erleben, u.a. bei den SWR Schwetziger Festspielen, dem Acht Brücken Festival in Köln, in der Bundeskunsthalle Bonn und in der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo. Sie ist Mitglied des Ensembles uBu, das 2016 mit dem Boris-Pergamenschikow-Preis für Zeitgenössische Kammermusik der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ausgezeichnet wurde. Seit 2020 forscht sie mit der Textilkünstlerin Nicole Kiersz zu den Schnittstellen zwischen Musik und Webkunst. An der Deutschen Oper am Rhein ist sie in der Saison in der „Kreativen Pause“ wie auch in Diana Syrses Uraufführung „Der Kiosk“ zu erleben.