Profil

Markus Fohr

Markus Fohr studierte an der Musikhochschule Hamburg bei Klauspeter Seibel (Dirigieren) sowie bei Yara Bernette und Marco A. de Almeida (Klavier). Nach Stationen in Kiel und Passau war er von 1990-1998 als Kapellmeister, Assistent des GMD und Studienleiter am Landestheater Salzburg engagiert und dirigierte dort ein weit gefächertes Repertoire mit dem Mozarteum Orchester. Als Gast stand Fohr am Pult namhafter Orchester und machte sich international einen Namen als Studienleiter und Coach, etwa bei den Salzburger Festspielen, am Theater an der Wien und am Gran Teatro del Liceu in Barcelona. Mit Sängerpersönlichkeiten wie Barbara Bonney, Edith Mathis, Christa Ludwig und Hermann Prey arbeitete Fohr als Begleiter von Meisterklassen zusammen. Im Sommer 2012 wird er beim SHMF in Lübeck, der Academia Vocalis Wörgl und der Internationalen Sommerakademie als Begleiter der Meisterklassen von Anna Tomowa Sintow, Grace Bumbry und Siegfried Jerusalem auftreten.
Seit 2002 ist er Korrepetitor und stellvertretender Leiter der Opernklasse an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Dort studierte er 2003 Rihms „Faust und Yorick“ in Zusammenarbeit mit der Düsseldorfer Kunstakademie, 2008 Händels „Orlando“, 2010 Purcells „Dido and Aeneas“ sowie 2011 Mozarts „Zauberflöte“) ein.
An der Deutschen Oper am Rhein übernimmt Markus Fohr die Einstudierung des Kammerensembles aus Studierenden der Robert-Schumann-Hochschule für die Uraufführung von Anno Schreiers „Mörder Kaspar Brand“.