Profil

Michael Weinius

Der schwedische Tenor Michael Weinius erhielt seine musikalische Ausbildung als Bariton an der Adolf Fredrik’s Music School in Stockholm. Seit seinem Debüt 1993 als Guglielmo (Mozart „Così fan tutte“) sang er regelmäßig an allen großen Opernhäusern in Schweden, wurde mehrfach ausgezeichnet und startete eine international erfolgreiche Karriere. Nach seinem Fachwechsel vom Bariton zum Tenor im Jahr 2004 gehören zu seinem Repertoire Partien wie Don José (Bizet „Carmen“), Sergej (Schostakowitsch „Lady Macbeth von Mzensk“), Peter Grimes (Britten), Riccardo (Verdi „Un ballo in maschera“), Herodes (R. Strauss „Salome“), Bacchus (R. Strauss „Ariadne auf Naxos“), Nixon (Adams „Nixon in China“) oder David in der Uraufführung von „Bathsheba“ (Sandstrom). Sein Schwerpunkt liegt auf den Heldentenorpartien in Richard Wagners Werken: Tristan („Tristan und Isolde“), Lohengrin, Erik („Der fliegende Holländer“), Loge („Das Rheingold“), Siegmund („Die Walküre“) oder Parsifal. Er wurde in letzteren Partien bereits in Leipzig, Genf, Göteborg, Malmö, Stockholm, Helsinki, Mannheim, Berlin, München, Riga und u.a. an der Opéra National de Paris gefeiert. Sein für 2020 geplantes Debüt als Tristan am Royal Opera House Covent Garden wurde aufgrund der internationalen Corona-Eindämmungsmaßnahmen abgesagt. Kommende Engagements inkludieren u.a. Tristan in Zürich und im Sommer 2022 Siegfried in Wagners „Der Ring des Nibelungen“ an der Wiener Staatsoper unter dem Dirigat von Axel Kober. An der Deutschen Oper am Rhein begeisterte Michael Weinius mehrfach als Siegmund und Siegfried und debütierte hier als Samson (Saint-Saens „Samson et Dalila“). In der Saison 2020/21 war er als Tristan zu Gast und kehrt in der Saison 2021/22 als Siegmund nach Düsseldorf zurück.

Homepage

michaelweinius.com
Vorstellungen
    • Do 16.06.2022, 17:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 19.06.2022, 17:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf