Profil

Wallis Giunta

Wallis Giunta

Die irisch-kanadische Mezzosopranistin Wallis Giunta schloss ihre Studien 2013 mit dem Lindemann Young Artist Development Program der New Yorker Metropolitan Opera sowie dem Diplom in Opera Studies der Juilliard School ab. Von 2009 bis 2011 war sie Mitglied des Canadian Opera Company Ensemble Studio, von 2015 - 2019 Mitglied der Oper Leipzig. Sie gastierte u.a. an der Metropolitan Opera, der Canadian Opera Company, der Opera North, dem Royal Opera House Muscat, der Oper Frankfurt, dem Teatro dell’Opera di Roma, am Opera Atelier in Toronto, am LeThéâtre du Châtelet, an der L’Opéra de Montréal, am Barbican in London und dem Teatro Commu-nale di Bolzano. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Idamante (Mozart „Idomeneo“), Cherubino (Mozart „Le nozze di Figaro“), Octavian (Strauss „Der Rosenkavalier“), Carmen (Bizet), Angelina (Rossini „La Cenerentola“), Rosina (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Siebel (Gounod „Faust“), Prinz Orlofsky (Strauß „Die Fledermaus“), Dido (Purcell „Dido und Aeneas“), Sesto/Annio (Mozart „La clemenza di Tito) oder Dorabella (Mozart „Così fan tutte“). Engagements 2019/20 umfassen Dodo (Mazzoli „Breaking the Waves“) beim Edinburgh Festival, die Titelrolle in „La Cenerentola“ an der Seattle Opera und Sesto (Händel „Giulio Cesare“) an der Boston Lyric Opera. An der Deutschen Oper am Rhein singt Wallis Giunta in dieser Saison Bradamante in Händels „Alcina“.

Vorstellungen
    • Mi 26.02.2020, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • Fr 28.02.2020, 19:30 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf
    • So 01.03.2020, 15:00 Uhr
      Opernhaus Düsseldorf