Profile

Duisburger Philharmoniker

Die Duisburger Philharmoniker zählen zu den wichtigsten Institutionen der nordrhein-westfälischen Kulturlandschaft. Innerhalb der deutschen Orchesterszene genießen sie auch bundesweit als kompetenter und leistungsstarker Klangkörper auf dem Konzertpodium sowie im Orchestergraben der Deutschen Oper am Rhein einen ausgezeichneten Ruf.
Dieser schlägt sich nicht nur in der Starbesetzung, sondern auch in der dargebotenen Repertoirebreite des Orchesters nieder. So haben die Duisburger Philharmoniker bereits zahlreiche zeitgenössische Kompositionen aus der Taufe gehoben und Werke des Barock und der Frühklassik werden in jeder Spielzeit stilkritisch beleuchtet. Führende Vertreter der internationalen Klavierszene, Weltklasse-Geiger und Star-Cellisten geben sich hier die Klinke in die Hand. Darüber hinaus laden die Duisburger Philharmoniker in jeder Konzertsaison aktuelle und besonders profilierte Musiker wie in dieser Spielzeit die Pianistin Anna Malikova als „Artist in Residence“ ein.
Die Duisburger Philharmoniker warten mit CrossOver-Projekten, Open-Air-Konzerten und Gastspielen in den Nachbarstädten Duisburgs auf. Nicht zuletzt verstehen sie sich als innovatives, weltoffenes Orchester, das mit internationalen Tourneen, einem eigenen konzertpädagogischen Programm, der Mitwirkung an großen Musikfestivals oder Aufführungen abseits gewohnter Spielorte neue Hörerschichten erschließt. Herausragende Klangereignisse sind auch als CD-Einspielungen beim Label Acousence oder als DVD-Mitschnitt erhältlich.
1877 als „Neue Städtische Kapelle“ gegründet, feierten die Duisburger Philharmoniker 2017 ihr 140-jähriges Bestehen. Seit der Konzertsaison 2019/20 ist Axel Kober Generalmusikdirektor der Duisburger Philharmoniker.