Profile

Agneta Eichenholz

Agneta Eichenholz

Die Sopranistin Agneta Eichenholz stammt aus Malmö und feierte ihren internationalen Durchbruch 2009 als Lulu (Berg) in Christof Loys für einen Grammy nominierter Inszenierung am Royal Opera House London. Es folgten Engagements u.a. an die Wiener Staatsoper, Komische und Deutsche Oper Berlin, die Opernhäuser in Zürich, Genf, Basel, Madrid, Barcelona, Antwerpen, Hamburg, Rom, Kopenhagen, Stockholm und Göteborg sowie den Maggio Musicale Fiorentino. Agneta Eichenholz’ Repertoire umfasst Partien wie Händels Alcina, Mozarts Fiordiligi („Così fan tutte“), Konstanze („Die Entführung aus dem Serail“), Elettra („Idomeneo“), Vitellia („La clemenza di Tito“) und Lucio Cinna („Lucio Silla“), Donizettis Norina („Don Pasquale“), Gounods Juliette („Roméo et Juliette“), Verdis Violetta („La traviata“) und Gilda („Rigoletto“), Wagners Eva („Die Meistersinger von Nürnberg“), Freia und Gutrune („Der Ring des Nibelungen“) sowie Strauss’ Zdenka („Arabella“) und Daphne. Im zeitgenössischen Repertoire feierte sie u.a. große Erfolge als Sophie Scholl in Zimmermanns „Die weiße Rose“, in den Uraufführungen von Scartazzinis „Sandmann“ in Basel und „Edward II“ in Berlin sowie in Reimanns „Lear“ in Florenz. Zu ihren aktuellen Projekten zählen u.a. Grete (Schreker „Der ferne Klang“) in Stockholm, die Olga Neuwirth-Uraufführung „Orlando“ an der Wiener Staatsoper und ihr Debüt als „Salome“ (Strauss) an der Deutschen Oper am Rhein.

Homepage

www.eichenholz.se
Performances
    • Fri 06.03.2020, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sun 08.03.2020, 18:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Thu 12.03.2020, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sun 05.04.2020, 18:30 h
      Opernhaus Düsseldorf
    • Sat 02.05.2020, 19:30 h
      Opernhaus Düsseldorf