Profile

Antonino Fogliani

Seit 2017 Erster Gastdirigent an der Deutschen Oper am Rhein und seit 2012 Musikalischer Leiter des Rossini Festivals in Wildbad - Belcanto Opera Festival, hat sich Antonino Fogliani international zu einem der meistgeschätzten Musiker seiner Generation entwickelt. Seit seinem umjubelten Debüt beim Rossini Opera Festival in Pesaro im Jahr 2001, wo er „Viaggio a Reims“ (Rossini) dirigierte, gastiert Fogliani bei den renommiertesten internationalen Theatern und Orchestern (u.a. Teatro alla Scala, Teatro del Maggio Musicale Fiorentino, Teatro San Carlo Napoli, Teatro alla Fenice Venezia, Teatro Comunale Bologna, Palau des Arts Valencia, Grand Theatre de Geneve, Royal Opera House Covent Garden, Bayerische Staatsoper, Opernhaus Zürich, La Monnaie Bruxelles).

Einige seiner Aufnahmen umfassen Donizettis „Ugo, Conte di Parigi“ (Dynamic) und „Maria Stuarda (DVD Arthaus Musik); Cimarosas „Il Marito Disperato“ (Bongiovanni); Rossinis „Stabat Mater“, „Ciro in Babilonia“, „Mosè in Egitto“, „Semiramide“, „Guillaume Tell“ und „Otello“; Vaccajs „La sposa di Messina“ (Naxos) und „Lucia di Lammermoor“ (DVD Dynamic) .

Im Jahr 2018 ehrte ihn Staatspräsident Sergio Mattarella mit dem Titel eines Offiziers des Verdienstordens der Italienischen Republik.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist Antonino Fogliani als Principal Guest Conductor an der Deutschen Oper am Rhein engagiert und leitete hier u.a. Aufführungen von „Don Giovanni“ (Mozart), „I puritani“, „Don Pasquale“ und „Maria Stuarda“ (Donizetti), „La Cenerentola“ (Rossini), „La traviata“, „Don Carlo“ und „Otello“ (Verdi), „Madama Butterfly“, „Tosca“ und „La Bohème“ (Puccini).

Homepage

www.antoninofogliani.com
Performances