Profile

Iryna Vakula

Die ukrainische Mezzosopranistin Iryna Vakula studierte in Lemberg und Köln und sang in dieser Zeit u.a. bereits an der Lemberger Oper die Olga in Tschaikowskys „Eugen Onegin“. Von 2006 bis 2008 war Iryna Vakula Mitglied des Jungen Ensembles der Deutschen Oper am Rhein, von 2008-2018 festes Mitglied des Solistenensembles. Hier sang sie u.a. Olga, Angelina (Rossini „La Cenerentola“), Annina (Verdi „La traviata“), Alisa (Donizetti „Lucia di Lammermoor“), Marthe (Gounod „Faust“), Giannetta (Donizetti „L’elisir d’amore“), Zaida (Rossini „Il turco in Italia“), Hänsel (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Magd (Janácek „Jenufa“), Blumenmädchen (Wagner „Parsifal“), Sesto (Händel „Giulio Cesare in Egitto“), Zulma (Rossini „L’italiana in Algeri“), Zweite Dame (Mozart „Die Zauberflöte“), Amour (Rameau „Platée“), Kater (Montsalvatge „Der gestiefelte Kater“), Mercédès (Bizet „Carmen“), Vénus (Rameau „Castor et Pollux“), Siegrune (Wagner „Die Walküre“), Suzuki (Puccini „Madama Butterfly“), 3. Zofe (Zemlinsky „Der Zwerg“), Cherubino (Mozart „Le nozze di Figaro“), Falke (Strauss „Die Frau ohne Schatten“), Anna Kennedy (Donizetti „Maria Stuarda“), Flosshilde (Wagner „Das Rheingold“) und La Chatte/ L'Écureuil (Ravel „L’Enfant et les Sortilèges“). Gastspiele führten sie an das Stadttheater Bern und die Staatsoper Hamburg.
Als Gast kehrt Iryna Vakula als Dryade (Strauss „Ariadne auf Naxos“) in der Saison 2018/19 an die Deutsche Oper am Rhein zurück.