Profile

Jürgen Linn

Der Bassbariton Jürgen Linn begann nach zwei Festengagements am Pfalztheater Kaiserslautern und am Staatstheater Nürnberg seine internationale Karriere. Er gastierte an verschiedenen Opernhäusern in Deutschland, u.a. an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin, der Staatsoper Hamburg, der Semperoper Dresden und der Oper Leipzig. Zudem war er auf den Bühnen der Opernhäuser in Strasbourg, Rom, Venedig, Palermo, Tokio, Seoul, Peking, Riga, Mexico City und Santiago de Chile zu erleben. 2007 debütierte er am Teatro alla Scala in Mailand als Telramund in Wagners „Lohengrin“. In seinem Repertoire finden sich darüber hinaus alle Hauptpartien des Wagner-Fachs (Hans Sachs in „Die Meistersinger von Nürnberg“, Wotan/Wanderer, Alberich und Gunther im Ring-Zyklus, Holländer in „Der fliegende Holländer“, Amfortas und Klingsor in „Parsifal“ und Kurnewal „Tristan und Isolde“) sowie u.a. Schigolch und Dr. Schön (Berg „Lulu“), Baron Ochs auf Lerchenau (Strauss „Der Rosenkavalier“), Jochanaan (Strauss „Salome“) und die Titelpartie in „Wozzeck“ (Berg), aber auch Vertreter der Moderne wie Cortez (Rihm „Die Eroberung von Mexico“). Zudem ist er ein gefragter Konzert- und Liedsänger. In der Spielzeit 2018/19 steht Jürgen Linn als Telramund in „Lohengrin“ auf der Bühne der Deutschen Oper am Rhein.