Profile

Leonardo Ferrando

Leonardo Ferrando

Der in Montevideo geborene uruguayisch-italienische Tenor Leonardo Ferrando studierte am Teatro del Centro und der Escuela Universitaria de Música seiner Heimatstadt und bei Prof. Cecilia Varela in Buenos Aires sowie bei Jorge Ansorena in Florenz. Nach seinem Europadebüt als Don Ramiro (Rossini „La Cenerentola“) in Bremen spezialisierte er sich auf Belcanto-Partien. Zu seinem Repertoire gehören Almaviva (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Comte Ory (Rossini), Ernesto (Donizetti „Don Pasquale“), Nemorino (Donizetti „L’elisir d’amore“), Arturo (Bellini „I Puritani“), Orombello (Bellini „Beatrice di Tenda“), die Mozart-Rollen Tamino („Die Zauberflöte“), Ferrando („Così fan tutte“), Arbace („Idomeneo“), Don Ottavio („Don Giovanni“) sowie Gérald (Délibes „Lakmé“). Regelmäßig gastiert Leonardo Ferrando an Opernhäusern in Helsinki, Kopenhagen, Malmö, Toulon, Triest, Lucca, Innsbruck, Berlin, Würzburg, Gießen, Buenos Aires und São Paulo. Er arbeitete mit Regisseuren wie Michael Hampe, Peer Boysen, Fabio Sparvoli und Robert Carsen. Im Sommer 2018 trat er als Ernesto in der Arena di Verona auf.
An der Deutschen Oper am Rhein war er als Ernesto zu erleben und gastiert in dieser Saison als Don Ramiro.

Homepage

www.leonardoferrando.com
Performances