Profiel

Christa Mayer

Christa Mayer wurde in Sulzbach-Rosenberg geboren, studierte Gesang an der Bayerischen Singakademie und an der Musikhochschule München und ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe (u.a. ARD Wettbewerb 2000). Seit 2001 ist Christa Mayer Ensemblemitglied der Sächsischen Staatsoper Dresden, wo sie als Erda in (Wagner „Der Ring des Nibelungen“), Fenena (Verdi „Nabucco“), Suzuki (Puccini „Madama Butterfly“), Adelaide in (Strauss „Arabella“) und Quickly (Verdi „Falstaff“) auftrat. Gastspiele führten sie u.a. an die Deutsche Oper Berlin und zu verschiedenen Festivals, wie das Rheingau Musik-Festival, das Schleswig-Holstein Festival sowie der Schubertiade Schwarzenberg. 2004 sang sie Mahlers „Kindertotenlieder“ beim Septembre Musical Montreux. An der Bayerischen Staatsoper sang sie die Schwertleite in Wagners „Die Walküre“. 2007 wurde sie von Zubin Mehta eingeladen, im Palau de les Arts Valencia als Erda und Schwertleite in „Der Ring des Nibelungen“ von La Fura dels Baus mitzuwirken. 2008 und 2009 war Christa Mayer bei den Bayreuther Festspielen als Erda und Waltraute zu erleben.