Profiel

Günes Gürle

Günes Gürle

Der in Izmir geborene Bassbariton Günes Gürle ist seit 2005/06 Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein. Zuvor sorgte er an der Staatsoper Istanbul als Don Giovanni (Mozart) für Furore. Für seinen Pollux (Rameau „Castor et Pollux“) am Opernhaus Düsseldorf wurde er zum „best male opera singer 2013“ gekürt. Sein Repertoire umfasst u.a. die Mozart-Partien Figaro und Bartolo („Le nozze di Figaro“), Leporello („Don Giovanni“), Don Alfonso („Così fan tutte“) und Osmin („Die Entführung aus dem Serail“), im Verdi-Fach Sparafucile („Rigoletto“), Ferrando („Il trovatore“), Un frate („Don Carlo“), Oberpriester („Nabucco“) sowie Giulio Cesare (Händel), Don Pasquale (Donizetti), Don Basilio (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Don Magnifico (Rossini „La Cenerentola“), Prinz Selim (Rossini „Il turco in Italia“), Oroveso (Bellini „Norma“), Colline (Puccini „La Bohème“), Angelotti (Puccini „Tosca“), Swallow (Britten „Peter Grimes“), Graf Lamoral (Strauss „Arabella“) und Cahit (Vollmer „Gegen die Wand“). Gastengagements führten ihn u.a. nach Oslo, Treviso, Straßburg, an die Vlaamse Opera, ans Grand Théâtre de Genève, zu den Wiener Festwochen, an die Bayerische Staatsoper, ans Theater an der Wien, die Opéra de Versailles zum BR Münchner Rundfunkorchester.
In der Saison 2019/20 singt Günes Gürle am Rhein u.a. Lord Gualtiero Valton (Bellini „I puritani“), Leporello (Mozart „Don Giovanni“) und Sulpice (Donizetti „La Fille du Régiment“) und gastiert an der Den Norske Opera in Oslo als Dulcamara und Sparafucile.

Homepage

gunesgurle.com