HOW TO OPER

Neu hier oder schon lange nicht mehr da gewesen?

In die Oper geht man nicht jeden Tag. Daher stellt man sich vor dem Besuch vielleicht die ein oder andere Frage – hier in paar Antworten von uns.

Viel zu lang, langweilig, nur was für alte Leute? 😴

Weg mit den Klischees!
Zugegeben: Die meisten Opernabende überschreiten mit 2 ½ bis 3 Stunden die typische „Tatort“-Länge. Bei Filmen lieben wir aber auch den Director’s Cut, zahlen im Kino bereitwillig für Überlänge oder streamen bei der Serie noch die nächste Folge, weil es gerade so spannend ist. Und dank einer Pause zwischendurch kann man entspannt etwas trinken oder essen, sich über das Gehörte und Gesehene austauschen und noch den Gang zur Toilette machen.

Liebe, Eifersucht, Verzweiflung, Hass, Verrat, Tod oder gar Mord: Die großen Gefühle und Schicksale sind die Themen auf der Opernbühne – solche, die uns auch heute bewegen. Langweilig wird’s also bestimmt nicht, wenn man Lust hat, sich einzulassen auf dieses Gefühlserlebnis.

Der Altersdurchschnitt unseres Publikums ist auf den ersten Blick hoch, stimmt. Bei den Themen fragen wir uns aber ganz ehrlich: Warum? Denn wir sind sicher: Das bewegt uns alle! Und die Liebe zu Musik und Theater passt eh zu jedem Alter.

Oper auf Italienisch – das verstehe ich nicht. 🤯

Doch! Und zwar...
… dank der Übertitel: Eine Oper führen wir in der Originalsprache auf – Italienisch, Französisch, Deutsch, Russisch… Die deutsche Übersetzung des Librettos, also des gesungenen Textes, können Sie bei fast allen Aufführungen zeitgleich mitlesen: Diese Übertitel werden oben über der Bühne auf dem Portal eingeblendet.

Leider sind diese aufgrund der baulichen Gegebenheiten unserer Häuser nicht von allen Plätzen aus gleich gut les- bzw. sichtbar. Beim Kauf im Opernshop Düsseldorf und in der Theaterkasse Duisburg beraten unsere Mitarbeiter*innen Sie gern.

Noch immer unsicher? 🤔👍🏼

Tipps, um herauszufinden, ob’s (und was) gefällt
Jede Opernproduktion ist anders. Nicht nur Inhalt und Musik unterscheiden sich: Die/der für die Inszenierung verantwortliche Regisseur*in gestaltet mit einem Team aus Bühnen-, Kostüm- und Lichtdesigner*innen immer einen einzigartigen Abend.

Auf den Produktionsseiten zu unseren Opern (im Menü über Spielplan) können Sie sich schon vorab einen guten Eindruck verschaffen, was Sie erwartet:

  • Zahlreiche Aufführungsfotos zeigen, wie Bühne und Kostüme aussehen.
  • Ein kurzer Videotrailer ermöglicht zusätzlich ein erstes Reinhören in die Musik.
  • Ein paar Insider-Worte liefern Ihnen unsere Dramaturg*innen: Sie haben zu vielen Produktionen einen kurzen „Opernführer Audio“ eingesprochen.
  • Meinungen zu einem Stück aus dem Publikum bietet unser Projekt „Opernscouts“: Besucher*innen aus ganz verschiedenen Altersgruppen, Berufen und Lebenswelten besuchen die Premiere und verraten Ihnen ihre Eindrücke.

Die Kolleg*innen im Opernshop Düsseldorf, in der Theaterkasse Duisburg und am Telefon kennen die Werke unseres Spielplans bestens und beraten gern: Zögern Sie nicht, zu fragen!

Und noch ein Tipp vor Neuproduktionen: In der Woche vor jeder Premiere findet die Opernwerkstatt statt: Hier hört man Interessantes zum neuen Stück und schaut bei einer Bühnenprobe zu. Und der Eintritt ist frei!

Die Karten kaufen 🎫

Ab wann? Wo?
Die Karten für die gesamte laufende Spielzeit – also bis zu Beginn der nächsten Sommerferien – sind im Vorverkauf ohne zusätzliche Gebühren erhältlich:

  • vor Ort: Opernshop Düsseldorf und Theaterkasse Duisburg
  • telefonisch
  • im Webshop (hier auch Print@home-Tickets)

Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Übrigens: Bei im Vorverkauf gekauften Karten ist Ihre Anfahrt mit ÖPNV im VRR (2. Klasse, Print@home leider ausgenommen) kostenlos.

Für Kurzentschlossene öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn die Abendkasse in der jeweiligen Spielstätte.

Darf’s ein bisschen weniger sein?💰

Günstig Karten kaufen
Karten für die Oper sind gar nicht so teuer, wie man vermutet: In Düsseldorf sind Karten regulär schon ab 17 Euro, in Duisburg ab 14 Euro erhältlich. Im Spielplan sehen Sie direkt, in welchen Preiskategorien es für einen Vorstellungstermin noch Karten gibt.

Vielen Zielgruppen bieten wir zudem Ermäßigungen beim Kartenkauf – alle im Überblick finden Sie hier.

Sie fallen nicht unter eine dieser Gruppen, wollen aber trotzdem sparen beim Kartenkauf? Mit der 8er-Karte in Düsseldorf und der 6er-Karte in Duisburg ist jede Karte im Schnitt günstiger. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Mit Kind (und Kegel) in die Oper 👩‍👩‍👦‍👦

Altersempfehlungen, Ermäßigungen, ...
Für welches Alter ist Oper geeignet?
Oper ist jung! Für Familien und Kinder ab 6 Jahren besonders geeignet sind unsere Kinderopern auf der großen Bühne – siehe hier.

Zu allen Opern- und Ballettproduktionen in unserem Repertoire finden Sie eine Altersempfehlung zur Orientierung auf der jeweiligen Produktionsseite.

P.S.: Sitzkissen für Kinder können am Programm- und Infostand (Düsseldorf) bzw. an den Garderoben (Duisburg) ausgeliehen werden (Schulvorstellungen ausgenommen).

Was kosten Karten für Kinder und junge Leute?
Schüler*innen, Auszubildende und Student*innen unter 28 erhalten bei uns Ermäßigungen im Vorverkauf und Last Minute-Tickets an der Abendkasse für 10 Euro – alle Infos hier. Und mit der Jungen 4er-Karte kostet der Opernbesuch auch im Vorverkauf nur 10 Euro – mehr Infos hier.

Oper zum Familientarif
4 Karten für 40 Euro: In Kooperation mit den Familienkarten Düsseldorf, Duisburg und Rhein-Kreis Neuss bieten wir das für ausgewählte Vorstellungen an – alle Termine dieser Spielzeit und weitere Infos hier.

Mit Freund*innen in die Oper
Wer gemeinsam mit Freund*innen eine Vorstellung besuchen will, für den sind unsere 8er-Karten und Düsseldorf bzw. 6er-Karten in Duisburg ein Geheimtipp: einlösbar allein, zu zweit oder als Mini-Gruppe spart man gegenüber dem Einzelkartenkauf – mehr Infos hier.

Gruppen-, Firmen- oder Vereinsausflug
Alle Infos zu unseren Gruppen-Angeboten finden Sie hier.

Getting ready 👠👟

Oder: Gibt es eigentlich einen Dresscode?
Einen Dresscode gibt es bei uns nicht: Uns ist es wichtig, dass Sie sich wohlfühlen. Ob im „After Work“-Look, Jeans und Sneaker oder doch ein bisschen festlicher, weil man die große Robe mal wieder ausführen will: Alles ist erlaubt – und niemanden stört’s!

Ein Tipp von uns: Packen Sie sich ein paar Bonbons (ohne Einwickelpapier) ein – der unangenehme Hustenreiz überfällt uns ja gern dann, wenn wir besonders leise sein wollen. Und ein paar Taschentücher – für die großen Emotionen.

Muss ich mich vorher zum Stück informieren? 🔎

Da antworten wir mit einem entschiedenen Nein!
Mehr lesen:
Lassen Sie sich nicht abschrecken von der „großen, komplexen Kunstform“ Oper: Genießen Sie gern einen wunderbaren musikalischen Abend, entfliehen Sie dem Alltag und lassen „sich berieseln“.

Und wenn Sie doch Lust auf Infos vorab haben – auf der jeweiligen Produktionsseite finden Sie bei vielen Stücken:
  • eine Zusammenfassung der Handlung
  • einen kurzen „Opernführer Audio“ eingesprochen von unseren Dramaturg*innen
  • einen Backstage-Trailer, in dem Beteiligte der Produktion zu Wort kommen

Und unser kleines ABC der Fachwörter klärt bzw. frischt Wissen auf (siehe unten).

Am Vorstellungsabend selbst bieten wir Ihnen mit dem Programmheft (Verkauf an den Programmhefttheken und beim Abendpersonal) und der kostenlosen Einführung 30 Minuten vorher Gelegenheit, sich intensiv mit dem Stück und der Inszenierung zu befassen.

Was war nochmal eine Ouvertüre? 📚

Das kleine ABC der Fachwörter
Akt
Als Akt bezeichnet man in einem Stück einen Hauptabschnitt der Handlung. Wie Romane in Kapitel unterteilt sind, gliedert sich die Geschichte, die im (Musik-)Theater erzählt wird, in mehrere Akte. Viele Opern und Operetten sind in drei Akte geteilt, nur selten enthält eine Oper mehr als fünf Akte.

Alt / Bariton / Bass / Mezzosopran / Sopran / Tenor
Die sechs Stimmlagen der Sänger*innenstimme: Sie werden nach weiblicher und männlicher Stimme sowie nach hoch und tief unterschieden. Bei den Sängerinnen gibt es Sopran (hoch), Mezzosopran (mittel) und Alt (tief), bei den Sängern Tenor (hoch), Bariton (mittel) und Bass (tief).

Arie
Eine Arie ist ein solistisch, also ohne andere Sänger*innen vorgetragenes Gesangsstück innerhalb einer Oper, meist begleitet durch das Orchester. Viele Opernarien sind auch einzeln sehr populär – denken Sie nur an „Nessum dorma“ aus Puccinis „Turandot“ oder „La donna è mobile“ aus Verdis „Rigoletto“, berühmt aus der Werbung eines Mobilfunkanbieters bzw. für Tiefkühlpizza.

Brava! Bravo! Bravissima! Bravissimo! Bravi tutti!
Das Publikum ist begeistert von den Darbietungen auf der Bühne und im Orchestergraben und spendet klatschend Applaus. Die italienischen Rufe „Brava!“ und „Bravo!“ (übersetzt „Gut!“ für eine weibliche bzw. männliche Darsteller*in), „Bravissima!“ und „Bravissimo!“ („Sehr gut!“) oder „Bravi tutti!“ („Alle gut!“) verstärken den Applaus.

Libretto
Das Libretto, geschrieben von der/vom Librettistin/en, ist der Text für eine Oper. Auf diesen Text komponiert(e) die/der Komponist*in die Musik.

Matinee
Eine Matinee ist eine künstlerische Veranstaltung am Vormittag.

Ouvertüre
In der Oper ist die Ouvertüre das instrumentale Musikstück als Einleitung zu Beginn.

Wie komme ich hin? 🚘🚲🚋

Infos für die Anfahrt
Unsere Häuser liegen sehr zentral in unseren beiden Städten: das Opernhaus Düsseldorf genau zwischen „Kö“ und Altstadt, das Theater Duisburg am Rand der Fußgängerzone in der Innenstadt.

Anfahrt Opernhaus Düsseldorf

Anfahrt Theater Duisburg

Übrigens: Im Vorverkauf gekaufte Karten haben die Anfahrt mit ÖPNV im VRR (2. Klasse, Print@home leider ausgenommen) inklusive.

Willkommen zur Vorstellung! 🎭🩰

Hausöffnung, Garderobe, Einführungen und mehr
Türen auf!
Eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn öffnen unsere Häuser und die Abendkasse.

Das Öffnen der Saaltüren zum Zuschauerraum erfolgt spätestens 10 Minuten vor Beginn.

Garderobe
Dieser Service ist für Sie kostenlos: Bitte geben Sie Ihre Jacke oder Ihren Mantel sowie größere Taschen oder Rucksäcke an der Garderobe ab.

Die Garderoben im Opernhaus Düsseldorf finden Sie direkt bei Ihrem Eintritt ins Haus auf der untersten Ebene.

Im Theater Duisburg finden Sie Garderoben vor allen Saaltüren: Geben Sie gern Ihre Garderobe dort ab, wo Sie bei der Vorstellung sitzen: Das verkürzt Ihre Wartezeit nach der Vorstellung.

Mobiltelefone & Fotografieren
Selfie im Foyer? Klar!

Fotografieren, Posten von Bildern und Telefonieren ist vor und nach der Vorstellung sowie in den Pausen selbstverständlich erlaubt. Wir freuen uns über die Verlinkung unserer Kanäle auf Social Media!

Allerdings bitten wir Sie, Ihre Mobiltelefone auszuschalten, bevor die Vorstellung beginnt, damit nichts die Vorstellung und andere Besucher*innen stört.

Nicht erlaubt sind Bild-, Video- und Audioaufnahmen während der Vorstellung: Wir sind dazu verpflichtet, die Urheber- und Persönlichkeitsrechte unserer Künstler*innen zu schützen.

Einführungen
Den kleinen Kreis der Kenner*innen zu einem großen zu machen, forderte schon Bertold Brecht: „Denn die Kunst braucht Kenntnisse.“ Zu allen Opern- und Ballettabenden bieten wir Ihnen deshalb 30 Minuten vor Beginn im 1. Rangfoyer (Düsseldorf) bzw. Opernfoyer (Duisburg) eine Einführung an.

Wenn Sie lieber ein wenig flanieren oder noch eine Kleinigkeit essen und trinken möchten, oder schon wissen, dass Sie erst später kommen: Unsere Dramaturg*innen haben zu vielen Werken einen kurzen „Opernführer Audio“ eingesprochen, den Sie auf der jeweiligen Produktionsseite finden.

Programmheft
Zu jeder Opern- oder Ballettproduktion gehört das ausführliche Programmheft mit farbigen Szenenfotos und ausgesuchten Texten zur Inszenierung.

Sie können die Programmhefte im Foyer direkt vor Ihrer Vorstellung kaufen oder im Voraus im Opernshop und in der Theaterkasse: Die Hefte erscheinen am Tag der Premiere oder Wiederaufnahme, ab dem Tag danach sind sie auch dort erhältlich.

Wo ist mein Platz?
Auf Ihrer Eintrittskarte steht, wo Sie sitzen:

Ebene Das Parkett ist die unterste Ebene des Saals, das Opernhaus Düsseldorf verfügt dazu über einen 1., 2. und 3. Rang, das Theater Duisburg über einen 1. und 2. Rang.

Seite Die Angabe links oder rechts – immer ausgehend vom Blick Richtung Bühne – hilft Ihnen bei der Orientierung, auf welcher Seite Sie am besten in den Saal hineingehen.

Reihe Bereits außen über den Türen finden Sie einen Hinweis, zu welchen Reihen Sie durch die jeweilige Tür gelangen. Die Reihennummerierung finden Sie im Saal zusätzlich am äußersten Sitz einer Reihe.

Sitzplatznummer Die Sitzplatznummer steht auf der hochgeklappten Sitzfläche der Stühle.

Wenn Sie Hilfe bei der Orientierung brauchen, sind Ihnen unsere Mitarbeiter*innen im Abenddienst jederzeit behilflich: Sprechen Sie sie gern an!

Enge Reihen
In den Sitzreihen ist es eng: Wenden Sie den Gästen, die bereits Platz genommen haben, beim Gang durch die Reihe freundlicherweise Ihr Gesicht zu. Wenn Ihre Sitznachbar*innen zu ihrem Platz gelangen möchten, stehen Sie bitte auf.

Pünktlichkeit
In der Regel beginnen alle Vorstellungen pünktlich. Falls Sie zu spät kommen, können Sie ggf. erst in der Pause zu Ihrem gebuchten Platz gelangen. Bis dahin können Sie die Vorstellung vom Foyer aus auf einem Monitor verfolgen.

Während der Vorstellung rausgehen?
Sollte es für Sie einmal zwingend notwendig sein, während der Vorstellung den Zuschauerraum zu verlassen, können Sie unter Umständen nicht direkt auf Ihren Platz zurückkehren. Nur wenn möglich lassen wir Sie dann im 3. Rang (Opernhaus Düsseldorf) bzw. 2. Rang (Theater Duisburg) wieder ein.

Applaus, Applaus! 👏🏼

Klatschen: Wann, warum und wie?
Alle sitzen auf ihren Plätzen, das Licht im Saal wird gedämmt, die Türen zum Foyer schließen sich: Es geht los! Dann beginnt das Publikum noch vor der ersten Takt Musik zu klatschen – warum eigentlich? Dieser Applaus begrüßt die/den eintretende*n Dirigentin/en und das Orchester im Graben.

Der Applaus vor der Pause und am Ende ist für die Künstler*innen Zeichen Ihrer Wertschätzung. So können Sie Ihre Begeisterung zeigen und durchaus auch dem einen oder der anderen mit einem beherzten: Brava! Bravo! Bravissima! Bravissimo! Bravi tutti! noch zusätzlich zurufen: Dich/ Euch fand ich besonders toll! Diese Rufe aus dem Italienischen drücken ganz große Begeisterung aus – siehe oben im Kleinen ABC der Fachwörter.

Und zwischendurch klatschen? Lassen Sie Ihren Emotionen freien Lauf. Gerade in der italienischen Oper wurde und wird auch nach einzelnen Arien geklatscht, um den Sänger*innen auch zu signalisieren, dass ihre hohe Stimmkunst Sie gerührt, beflügelt oder erfreut hat.
Sollten Sie eher unsicher sein, ob der Zeitpunkt richtig ist, die Zuschauer*innen um sie herum sind oft der richtige Indikator, ob Applaus gerade angebracht ist oder ob man so gefesselt ist von der Bühnenkunst und der Musik, dass man erst am Ende der Vorstellung die Künstler*innen reichlich mit Applaus beschenkt.

Essen und trinken 🍺🥨

Was gibt’s? Und wann?
Was?
Bier und Bretzel oder Champagner und Canapés – so vielseitig wie unsere Kunst ist unser Publikum und deswegen auch unser Catering-Angebot:

Die Getränke-Karten bieten eine breite Auswahl alkoholfreier Getränke, Bier, Wein, Sekt und Champagner – mit was immer Sie auf einen besonderen Abend anstoßen möchten.

Kleine Snacks „auf die Hand“ oder Antipasti-Teller und kleine Speisen bieten die wechselnden Speisenangebote.

Wann?
Vor der Vorstellung und in der Pause haben Sie entspannt Gelegenheit, etwas zu trinken und/oder zu essen.

Wo?
Im Opernhaus Düsseldorf finden Sie Getränke-Theken im Parkett- und 1. Rang-Foyer, wo jeweils auch auch Snacks „auf die Hand“ angeboten werden. Antipasti-Teller und Co. bestellen Sie an der Speisen-Theke im Parkett-Foyer.

Die Getränke-Theken im Theater Duisburg finden Sie im Eingangsfoyer sowie im Opernfoyer im 1. Rang. Im Opernfoyer können Sie auch Snacks und kleine Speisenteller bestellen.

Übrigens: Bei unseren Catering-Partnern können Sie einen Tisch und Pausensnack vorbestellen – kein Anstellen, einfach an den gedeckten Tisch setzen. Mehr Infos finden Sie hier: fürs Opernhaus Düsseldorf und fürs Theater Duisburg.

Besser nicht
Bitte bringen Sie keine Getränke und Speisen mit.

Essen und Trinken im Saal ist nicht gestattet.

Noch auf einen Absacker nach der Vorstellung
Ganz unten verraten Ihnen unsere Mitarbeiter*innen und Künstler*innen ihre Lieblingsorte in Düsseldorf und Duisburg „für danach“.

Auf Wiedersehen! 🥂

Absacker gefällig? Oder schnellstmöglich nach Hause? Was verloren?
Absacker nach der Vorstellung?
Unsere Mitarbeiter*innen und Künstler*innen verraten ihre Lieblingsorte „für danach“:

DÜSSELDORF

DUISBURG
Sehr beliebt ist die Weinbar im gegenüberliegenden City Palais. Die Gastronomie am Dellplatz und am Innenhafen bieten für jeden Geschmack etwas.

Taxi-Service
Wir sorgen dafür, dass nach den Aufführungen Taxis für Sie bereitstehen.

Fundsachen
Sie haben etwas vergessen oder verloren? Rufen Sie uns bitte an!