Opernhaus Düsseldorf

Das Haus

Das Düsseldorfer Opernhaus an der Heinrich-Heine-Allee liegt am Rande der Altstadt, direkt zwischen Hofgarten und Königsallee, und ist fußläufig von der Rheinpromenade zu erreichen.

1875 wurde das neue Stadttheater nach Plänen des Architekten Ernst Giese eröffnet. Der dem italienischen Renaissancestil nachempfundene Bau mit seinem runden Vorderhaus und 1.260 Sitzplätzen hatte Ähnlichkeit mit anderen repräsentativen Theatergebäuden wie der Semperoper in Dresden.
Weiterlesen
Durch zwei Luftangriffe wurde das Theater 1943 stark beschädigt. Nach dem Krieg folgte eine Zeit der Provisorien, bis das Opernhaus Mitte der 50er Jahre sein heutiges Gesicht erhielt. Weitreichende Umbaumaßnahmen nach Plänen der Architekten Julius Schulte Frohlinde, Paul Bonatz und Ernst Huhn sollten die hastigen Reparaturen der Kriegszeiten korrigieren und das Erscheinungsbild des Opernhauses neu definieren. Das Vorderhaus mit der schlichten Fassade, den schön geschwungenen Treppen des Foyers und zahlreichen Stilelementen der 50er Jahre steht heute unter Denkmalschutz.

Zwischen 2006 und 2007 veranlasste die Stadt Düsseldorf eine umfangreiche Sanierung des Opernhauses. Sichtbar erweitert wurde das Haus durch einen lichtdurchfluteten Orchester- und Ballettprobensaal. Er öffnet sich mit einer zehn Meter breiten, acht Meter hohen Glasfassade zum Hofgarten und zur Königsallee. Maximal 1.296 Besucher fasst der Saal heute. Im Kellerterrain darunter erstreckt sich der rund 50.000 Kostüme umfassende Fundus – eine Attraktion bei jeder Führung durch das Opernhaus.

Wissenwertes für Ihren Besuch

Anfahrt
Heinrich-Heine-Allee 16a
40213 Düsseldorf

Mit Bus und Bahn
Haltestelle „Heinrich-Heine-Allee“ (Altstadt)
Vom Düsseldorfer Hauptbahnhof ist das Opernhaus drei U-Bahn-Stationen entfernt.

Kombiticket für Bus und Bahn
Unsere Eintrittskarten sind zugleich Fahrausweise (Ausnahme: Print@home): Ihre An- und Abreise am Vorstellungstag aus dem gesamten Gebiet des VRR ist inklusive – mehr unter: www.vrr.de

Mit dem Auto
Folgen Sie den Wegweisern Richtung Zentrum und dem Parkleitsystem Richtung Altstadt.

Parken
Das Parkhaus K.20/ Grabbeplatz 5 liegt in unmittelbarer Nähe und bietet einen pauschalen Theatertarif an: 5,00 € (max. Parkdauer bis 1:00 Uhr / keine Kartenzahlung möglich) – der Parkschein muss am Automaten im Opernhaus (Garderobenhalle links, Richtung Hofgarten) im Laufe des Abends bezahlt werden
Der Operntunnel vom Parkhaus K.20/ Grabbeplatz 5 mit direktem, überdachtem Zugang zum Opernfoyer ist ab 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn und nach dem Schlussapplaus geöffnet. Bitte beachten Sie, dass der unterirdische Zugang leider nicht barrierefrei ist – der Weg führt über eine Treppe. Der Zugang zum Operntunnel ist auf dem Parkdeck 4 zwischen den Parkplatznummern 4.106 und 4.108.
Barrierefreiheit
Das Opernhaus Düsseldorf ist ein historisches Gebäude mit eingeschränkter Barrierefreiheit. Da uns die Inklusion aller Besucher*innen am Herzen liegt, bemühen wir uns, für alle einen bestmöglichen Zugang zu schaffen.

Unsere Mitarbeiter*innen im Opernshop und das Servicepersonal im Opernhaus stehen Ihnen für alle Fragen, die den Zugang zu unseren Häusern betreffen, gern zur Verfügung.

Wir freuen uns, wenn Sie uns durch Ihre Erfahrungen wertvolle Hinweise geben, was wir verbessern können:
Ermäßigungen
Schwerbehinderte ab GdB 70 sowie eine Begleitperson (sofern im Schwerbehindertenausweis der Buchstabe B vermerkt ist) erhalten eine Ermäßigung in Höhe von rund 50 % auf den Einzelkartenpreis.

Parkplätze für Menschen mit Behinderung
Öffentliche Parkplätze für Menschen mit Behinderung befinden sich in der Ludwig-Zimmermann-Straße direkt neben dem Opernhaus.

Zugang für mobil eingeschränkte Besucher*innen
Das Opernhaus ist stufenlos zugängig.

Mit dem Aufzug (Maße: 0,8 x 1,4 Meter) auf der rechten Seite des Hauses gelangen Sie in alle Etagen. Bitte beachten Sie, dass es nur einen Aufzug gibt, und planen Sie genügend Zeit ein, wenn Sie auf seine Nutzung angewiesen sind.

Alle Treppen im Foyer verfügen über Handläufe.

Aufgrund historischer baulicher Gegebenheiten hat der Zuschauerraum sowohl im Parkett als auch in den Rängen Stufen, die ohne Geländer bewältigt werden müssen. Die Stufen im Parkett sind breit und niedrig, in den Rängen ist das Gefälle höher (1. Rang 8 %, 2. Rang 9,5 %, 3. Rang 11 %).

Rollatoren dürfen aufgrund von Brandschutzbestimmungen leider nicht mit in den Saal genommen werden. Unsere Mitarbeiter*innen nehmen diese vor den Saaltüren gern in Verwahrung, helfen Ihnen auf Wunsch zu Ihrem Sitzplatz und halten Ihren Rollator in der Pause bzw. nach der Vorstellung wieder für Sie bereit.

Behindertengerechte Toiletten
Eine behindertengerechte Toilette befindet sich auf der untersten Ebene im Garderobenfoyer.

Plätze für Rollstuhlfahrer*innen und Begleitung
Im Parkett gibt es jeweils zwei Rollstuhlplätze auf der linken und rechten Seite in Reihe 14. Damit diese Plätze nicht versehentlich von Nicht-Rollstuhlfahrer*innen gebucht werden, sind diese nicht online, sondern nur telefonisch oder direkt in der Theaterkasse buchbar.

Platzempfehlung für mobil eingeschränkte Besucher*innen
Für mobil eingeschränkte Besucher*innen sind alle Randplätze im Parkett gut erreichbar und daher unsere Buchungsempfehlung.

Bei Hörbeeinträchtigungen
Das Opernhaus Düsseldorf hat im Parkett und im zweiten Rang eine induktive Höranlage, die Träger*innen von Hörgeräten mit T-Spule oder Cochlea-Implantat zu einem verbesserten Klangerlebnis verhilft. Diese können Sie nutzen, wenn Sie Ihr Hörgerät auf „T“ (Telefon) einstellen.

Begleithunde
Begleithunde sind nach vorheriger Anmeldung erlaubt. Um Ihnen geeignete Plätze zur Verfügung stellen zu können, buchen Sie bitte telefonisch oder direkt im Opernshop und besprechen Sie Ihr Anliegen mit unseren Mitarbeiter*innen.

Essen & Trinken in der Pause
Unsere Catering-Theken finden Sie im Parkett- und 1. Rang-Foyer. Sie sind über den Aufzug schwellenfrei zugänglich.
Essen & Trinken
Im Opernhaus Düsseldorf können Sie vor der Vorstellung und in der Pause Getränke und kleine Snacks erwerben.

Vorbestellungen für die Pause
Sie möchten Ihren Besuch mit einem kühlen Glas Wein oder einem feinen Antipasti-Teller abrunden? Unser Caterer „Schillings“ nimmt gerne bereits eine Stunde vor der Vorstellung Ihre Reservierung entgegen. Bei der Vorbestellung von Speisen wird Ihnen auch, solange verfügbar, ein fester Tisch für die Pause reserviert. Ihre Getränke und Speisen stehen dann rechtzeitig für Sie bereit, sodass Sie ganz ohne Wartezeit die Pause genießen können.

Das Schillings-Team freut sich auf Ihren Besuch!

Unser Catering-Partner im Opernhaus Düsseldorf:
Schillings – Bernstein-Feinkost GmbH & Co. KG
Neu hier oder schon lange nicht mehr da gewesen?
In die Oper geht man nicht jeden Tag. Daher stellt man sich vor dem Besuch vielleicht die ein oder andere Frage – hier in paar Antworten von uns.

Saalplan
Legende
    Premium
    A
    B
    C
    D
    E
    F
    G