Adela Zaharia

Solistin
Die rumänische Sopranistin Adela Zaharia absolvierte ihr Studium in Gesang und Klavier an der Musikakademie in Cluj-Napoca. 2010 debütierte sie an der rumänischen Nationaloper als Gilda (Verdi „Rigoletto), gefolgt von Norina (Donizetti „Don Pasquale“), Musetta (Puccini „La Bohème“), und Micaëla (Bizet „Carmen“). Anschließend an ihr Studium war sie Mitglied des Opernstudios der Komischen Oper Berlin, der sie danach von 2012 bis 2014 als festes Ensemblemitglied angehörte und wo sie große Hauptpartien wie z.B. Donna Anna (Mozart „Don Giovanni“) interpretierte. 2012 gewann sie den Internationalen Gesangswettbewerb „Hariclea Darclée“ und im Sommer 2017 den renommierten „Operalia“-Wettbewerb von Plácido Domingo in zwei Kategorien. Seit 2015/16 ist Adela Zaharia Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein. Hier sang sie u.a. die Titelpartie in Donizettis „Lucia di Lammermoor“ – eine ihrer Paraderollen – Pamina (Mozart „Die Zauberflöte“), Donna Anna, Konstanze (Mozart „Die Entführung aus dem Serail“), Violetta Valéry (Verdi „La traviata“), Gilda, Maria Stuarda (Donizetti) sowie Elvira (Bellini „I puritani“). Internationale Gastengagements führen sie an die weltweit bedeutendsten Opern- und Konzerthäuser, darunter das Het Concertgebouw in Amsterdam, die Los Angeles Opera, die Bayerische Staatsoper in München und die Münchner Opernfestspiele, die Deutsche und die Komische Oper in Berlin, De Nationale Opera in Amsterdam, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, das Teatro Real in Madrid, das Royal Opera House Covent Garden in London, die Opéra Bastille, die Opéra Garnier in Paris, die San Francisco Opera und die Metropolitan Opera in New York.
In der Saison 2022/23 gastiert Adela Zaharia u.a. an der Semperoper Dresden, dem Opernhaus Zürich und der Deutschen Oper Berlin. An der Deutschen Oper am Rhein interpretiert sie erneut Lucia di Lammermoor.

www.adelazaharia.com