Anastasiya Titovych

Repetitorin
Die 1983 geborene Pianistin Anastasiya Titovych studierte an der Nationalen Musikakademie der Ukraine in Kiew und absolvierte Meisterkurse bei Nikolaj Petrov und José Ribera. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. beim Internationalen Klavier-Wettbewerb in Neapel und den den Internationalen Wettbewerben für junge Pianisten in Kiew und Wien. 2004 gewann sie das Diplom des ukrainischen Programms „Neue Namen der Ukraine“. Als Solistin arbeitete Anastasiya Titovych regelmäßig mit dem Philharmonischen Nationalorchester Odessa und dem Kiewer Kammer- und Jugendorchester zusammen. Tourneen führten sie durch zahlreiche Länder wie Deutschland, Dänemark, Frankreich, Polen, Israel, Finnland, Italien, Österreich, die Schweiz und die Tschechische Republik, durch Aserbaidschan, Kasachstan, Norwegen und die USA und sie trat mit Opernsänger*innen wie Vladimir Galouzin, Oksana Dyka, Dmytro Popov, Olga Mykytenko, Taras Shtonda oder Lena Belkina auf. Nach Aufnahmen im ukrainischen, polnischen, tschechischen und dänischen Rundfunk veröffentlichte sie 2009 mit dem Bass Taras Shtonda die CD „Perlen der Liedkunst“, 2012 folgte die CD „Russische Lieder“ mit Denis Vyshnya.
Von 2006 bis 2018 war Anastasiya Titovych als Pianistin an der Ukrainischen Nationaloper in Kiew engagiert. Seit der Saison 2018/19 arbeitet sie als Repetitorin an der Deutschen Oper am Rhein. Im November 2020 gastierte sie für die Produktion „Cavalleria rusticana" (Mascagni) an der Opera Bergen in Norwegen.