Mark Stanley

Licht / Ton / Videotechnik
Mark Stanley ist seit 1986 als Resident Lighting Designer für das New York City Ballet tätig, wo er für über 225 Produktionen das Lichtdesign geschaffen hat, darunter für Choreograph*innen wie Peter Martins, Susan Stroman, Christopher Wheeldon, Alexei Ratmansky, Justin Peck, Benjamin Millepied, William Forsythe, Mauro Bigonzetti, Lar Lubovitch, Jacques d’Amboise, Ulysses Dove oder Kevin O'Day. Zuvor war er von 1983-1986 als Resident Lighting Designer für die New York City Opera tätig. Auch hat er u.a. für Susan Marshall, David Gordon, Doug Varone, Tim Rushton, Nicolo Fonte, Lynn Taylor Corbett, Mauricio Wainrot, Laura Dean sowie für zahlreiche bedeutende Ballettcompagnien in Europa, Russland, Kanada, Kuba und den USA gearbeitet. Zudem entwarf er für eine Vielzahl an Opern, Musicals und Schauspielen und für diverse Filmproduktionen das Licht. Ferner ist er Mitglied des Vorstands des Gilbert Hemsley Lighting Programs und Autor des Buches „The Color of Light“ und seit 2004 Vollzeit-Fakultätsmitglied am College of Fine Arts der Boston University.
Im Rahmen des Ballettabends „One and others“ zeichnet Mark Stanley beim Ballett am Rhein in der Saison 2021/22 für das Lichtdesign von „Polyphonia“ verantwortlich.
Mi 18.05.2022
Theater Duisburg
19:30 - 21:30
Ballett
Im Anschluss: Nachgefragt
67574738292317
Wechselnde Wochentage-Abo A
Do 26.05.2022
Theater Duisburg
18:30 - 20:30
Ballett
67574738292317
Wechselnde Wochentage-Abo B
Fr 27.05.2022
Opernhaus Düsseldorf
19:30 - 21:30
Ballett
9075695949393019
Wechselnde Wochentage-Abo 2