Morenike Fadayomi

Solistin
Die Sopranistin Morenike Fadayomi gehört seit 1997/98 dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein an. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Lady Macbeth (Verdi „Macbeth“), Senta (Wagner „Der fliegende Holländer“), Kaiserin (R. Strauss „Die Frau ohne Schatten“), Chrysothemis (R. Strauss „Elektra“), Marta (d’Albert „Tiefland“), Emilia Marty (Janácek „Die Sache Makropulos“), Katerina Ismailowa (Schostakowitsch „Lady Macbeth von Mzensk“), Renata (Prokofjew „Der feurige Engel“), Marietta/Marie (Korngold „Die tote Stadt“) sowie Rosalinde (J. Strauss „Die Fledermaus“), Hanna Glawari (Lehár „Die lustige Witwe“), Saffi (J. Strauss „Der Zigeunerbaron“), Bess (Gershwin „Porgy and Bess“), Santuzza (Mascagni „Cavalleria Rusticana“), 3. Norn (Wagner „Götterdämmerung“) und Hexe (Humperdinck „Hänsel und Gretel“). Außerdem war sie in den Titelpartien von Puccinis „Tosca“ und „Turandot“, Verdis „Aida“, R.Strauss‘ „Salome“, Bellinis „Norma“, Catalanis „La Wally“, Dvoráks „Rusalka“ und Bizets „Carmen“ zu erleben. Gastspiele führten Morenike Fadayomi u.a. nach Wien, Rom, Toulouse, São Paulo, Washington, Chicago und Los Angeles. Am Theater Chemnitz debütierte sie 2016/17 als Kundry (Wagner „Parsifal“).

In der Spielzeit 2021/22 wird Morenike Fadayomi an der Deutschen Oper am Rhein u.a. als Geschäftsfrau (Bach „Weihnachtsoratorium – Szenen einer schlaflosen Nacht“), Hexe und als Gabriella in der Uraufführung von „Als wir nicht wussten wer wir waren“ (Misha Cvijović) zu erleben sein.

www.morenikefadayomi.de