Orazio Di Bella

Tänzer
Der Italiener Orazio Di Bella erhielt seine Ausbildung an der mit dem Birmingham Royal Ballet verbundenen Elmhurst Ballet School, die er 2011 mit dem Diplom abschloss. Bereits während seines Studiums konnte er mit Auftritten im Sadler’s Wells Theatre London, beim Hungarian Youth Dance Festival in Budapest sowie auf mehreren Tourneen u.a. mit dem Birmingham Royal Ballet erste Bühnenerfahrungen sammeln sowie sich wichtige Werke des klassischen Repertoires erarbeiten – darunter Partien in „Swan Lake“ (Ashton), „Slaughter on 10th Avenue“ (Balanchine), „Napoli“ (Bournonville), „Elite Syncopations“ und „Romeo and Juliet“ (MacMillan), „La Bayadère“ (Petipa) und „Coppélia“ (Wright). Es folgten zwischen 2011 und 2015 Solopartien in Choreographien von Nacho Duato, Vladimir Malakhov, Vasily Medvedev, Massimo Morricone, Marius Petipa, Uwe Scholz und Youri Vámos u.a. beim Slowakischen Nationalballett und im Teatro Massimo Palermo. 2015 wurde er Mitglied des Balletts der Staatsoper Hannover, wo er in Stücken von Ballettdirektor Jörg Mannes, aber auch Choreographien von Jirí Bubenícek, Nils Christe, Georg Reischl und Yaron Shamir tanzte.

Seit der Spielzeit 2018/19 ist Orazio Di Bella Mitglied des Ballett am Rhein und war hier zuletzt in Twyla Tharps „Commentaries on the Floating World, in Aszure Bartons „Come In”, als Mann in Weiß in Demis Volpis „Geschlossene Spiele”, in der Titelrolle von Volpis „Der Nussknacker”, in Andrey Kaydanovskiys „Die kahle Sängerin” und als Lehrer in Flemming Flinds „The Lesson”.
So 09.10.2022
Opernhaus Düsseldorf
18:30 - 21:30
Ballett
9277716151403019
Sonntags-Abo
So 30.10.2022
Opernhaus Düsseldorf
18:30 - 21:30
Ballett
9277716151403019
Wechselnde Wochentage-Abo 2
Di 11.10.2022
Theater Duisburg
19:30 - 21:30
Ballett
Im Anschluss: Nachgefragt
69594939302417
Gemischtes Abo H
Fr 21.10.2022
Theater Duisburg
19:30 - 21:30
Ballett
69594939302417
Wechselnde Wochentage-Abo C