Christoph Filler

Der aus Österreich stammende Bariton Christoph Filler studierte Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und absolvierte zudem den Masterstudiengang Lied und Oratorium. In der Saison 2013/14 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich. Ab 2016/17 war er für drei Spielzeiten Ensemblemitglied des Gärtnerplatztheater und dort u.a. als Guglielmo (Mozart „Così fan tutte“), Papageno (Mozart „Die Zauberflöte“), Malatesta (Donizetti „Don Pasquale“), Graf Eberbach (Lortzing „Der Wildschütz“), Sir Edgars Sekretär (Henze „Der junge Lord“) sowie als Danilo (Lehár „Die lustige Witwe“) zu erleben. Gastengagements führten ihn als Belcore (Donizetti „L’elisir d’amore“) an das Opernhaus Daegu, als Dr. Falke (J. Strauß Sohn „Die Fledermaus“) an das Staatstheater Darmstadt und als Figaro (Mozart „Le nozze di Figaro“) an das Theater Chemnitz. Am Innsbrucker Landestheater war er unlängst in einer Neuproduktion von Peter Eötvös‘ „Der goldene Drache“, als Haly in Rossinis „L’italiana in Algeri“ und in der Titelpartie von Sondheims „Sweeney Todd“ zu erleben. Auch im Konzert- und Liedbereich ist Christoph Filler ein gefragter Interpret, insbesondere für Lieder von Schubert und Mahler. Er konzertierte mit Werken von Bach, Brahms, Orff, Mozart und Haydn u.a. im Wiener Musikverein und am Wiener Konzerthaus, in Los Angeles, Madrid, Flensburg, Sonderborg und Strasbourg. Mehrfach arbeitete er mit dem Ensemble Concentus Musicus unter der Leitung von Stefan Gottfried zusammen.
An der Deutschen Oper am Rhein war Christoph Filler bereits als Toni Schlumberger (Kálmán „Die Zirkusprinzessin“) und Dr. Falke (J. Strauß Sohn „Die Fledermaus) zu erleben. In der Saison 2022/23 gastiert er erneut in „Die Fledermaus“ – in der Partie des Gabriel von Eisenstein.

https://www.christophfiller.at/biografie/
Sa 04.02.2023
Opernhaus Düsseldorf
19:30 - 22:45
Oper
9983776756443322