16.10.–20.12.2022 / Oper, Junge Oper

Iwein Lö­wen­ritter

Moritz Eggert
Termine
11:00 - 13:00
Oper, Junge Oper
11:00 - 13:00
Oper, Junge Oper
Beschreibung
Rittergeschichte für die ganze Familie mit mitreißender Musik und witzigen Kostümen zum Nachbasteln.
Oper in zwei Akten
Nach dem Roman von Felicitas Hoppe auf Grundlage des Epos „Iwein“ von Hartmann von Aue
Libretto von Andrea Heuser
In deutscher Sprache mit Übertiteln
ca. 2 Stunden, eine Pause
Empfohlen ab 8 Jahren
Iwein ist Ritter – ein junger, starker Ritter und überhaupt der Beste der Besten. Aber am Hof von König Artus werden ihm die Tage lang und länger, bis er eines Tages auszieht, um Abenteuer zu suchen. Er will schließlich kämpfen und gewinnen, wie man das als Ritter so macht. Und Iwein schlägt sich wacker. Bald schlägt das Herz der schönen Laudine für ihn und auch sie gewinnt das seine. Es könnte so schön sein, denn Iwein und Laudine sind glücklich miteinander, wäre da nicht sein Freund Gawein, der ihn wieder hinaus in die Welt des Wettkampfs lockt, weil Ehre für Ritter nun mal alles ist. Iwein kämpft und kämpft, für einen Löwen und gegen einen Drachen, einen Riesen, und verliert dabei um ein Haar den Verstand und seine Laudine…

Georg-Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe hat aus dem mittelalterlichen Ritter-Epos von Hartmann von Aue eine fantasievolle Geschichte geschaffen, die davon erzählt, was das Herz höher schlagen lässt: Freundschaft und Liebe. Librettistin Andrea Heuser und Komponist Moritz Eggert haben „Iwein Löwenritter“ im Rahmen der Kooperation „Junge Opern Rhein-Ruhr“ für die große Opernbühne aufbereitet und zeigen – begleitet von abenteuerlustigen Orchesterklängen – den mutigen Ritter auf verschlungenen Pfaden durch sagenhafte Landschaften und zu sich selbst.

Eine Kooperation der Deutschen Oper am Rhein mit dem Theater Dortmund und dem Theater Bonn im Rahmen von „Junge Opern Rhein Ruhr“
Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühne
Kostüme
Szenische Einstudierung
Alexandra Pape
Besetzung
Opernführer Audio
Einen kurzen Einblick in die Produktion „Iwein Löwenritter” und ihre Hintergründe gibt Ihnen hier Dramaturgin Heili Schwarz-Schütte. Den Opernführer Kids in der Live-Version können Sie 30 Minuten vor jeder Vorstellung im Foyer erleben.

Dauer: 04:58 Minuten

Handlung
1. AKT
Die Brüder Leon und Gereon sitzen vor dem Löwengehege im Zoo und langweilen sich. Plötzlich spricht der Löwe mit ihnen, der Käfig verschwindet und eine neue Welt tut sich vor ihnen auf: der Immerwald. Leon und Gereon verwandeln sich in die mutigen Ritter Iwein und Gawein, die am Hofe von König Artus zu Hause sind. Aber Iwein werden die Tage dort lang und länger, er beschließt, hinaus in die Welt zu ziehen. Mit seinem forschen Auftreten fordert Iwein den Burgherrn vom Land Nebenan heraus, was dieser alles andere als lustig findet. An der Gewitterquelle kommt es zu einem Zweikampf zwischen den Männern, der für den Burgherrn tödlich endet. Die verwitwete Burgherrin Laudine ist tottraurig. Ihr Herz aber ist eigensinnig und beginnt ausgerechnet für Iweins Herz zu schlagen. Auch Iwein wird warm ums Herz, wenn er an Laudine denkt. Sie haben die Rechnung allerdings ohne Gawein gemacht, der sich ohne Iwein an seiner Seite schrecklich langweilt. Er überredet Iwein, mit ihm neue Abenteuer zu suchen. Laudine setzt ihrem Liebsten eine Frist: Er soll unbedingt nach einem Jahr zu ihr zurückkehren. Die beiden Ritter brechen auf und erringen einen Erfolg nach dem anderen. Im Siegesrausch vergisst Iwein die Zeit und versetzt Laudine.

2. AKT
Lunete, Laudines Hofdame, verflucht Iwein, da er sein Versprechen gebrochen hat. Die Verwünschung lässt Iwein vergessen, wer er ist. Er lebt nun ohne Gedächtnis beim Wilden Mann, wo Lunete ihn sieht und ihren Fluch wieder zurücknimmt. Langsam beginnt er sich zu erinnern. Nun will er sich erneut beweisen und bekommt gleich die Chance dazu: Ein Löwe kämpft im Immerwald mit einem Drachen. Iwein eilt ihm zur Hilfe und tötet den Drachen. Aus Dankbarkeit wird der Löwe zu seinem besten Freund. Gemeinsam kämpfen sie gegen den Riesen Harpin und den Doppelten Ritter. Laudines Herz wird ungeduldig und fordert Iwein zur Rückkehr zu seiner Liebsten auf. An der Gewitterquelle treffen sich Iwein, Gawein und Laudine wieder. Die Freude über ihr Wiedersehen ist groß. Leon und Gereon – nun nicht mehr die beiden Ritter Iwein und Gawein – befinden sich wieder vor dem Löwenkäfig im Zoo. Die beiden erzählen ihren Eltern und ihrer Schwester begeistert von den Abenteuern, die sie im Immerwald erlebt haben.

Wei­tere Em­pfeh­lung­en