Marié Shimada

Tänzerin
Die Japanerin Marié Shimada erhielt ihre Ausbildung an der Matsuyama Ballet School, am Königlichen Konservatorium Den Haag sowie an der École Supérieure de Danse de Cannes Rosella Hightower. Als Ensemblemitglied tanzte sie von 2006 bis 2009 beim Cannes Jeune Ballet, von 2009 bis 2014 in Jean-Charles Gils Ballet d’Europe in Marseille sowie von 2014 bis 2018 in Antoine Jullys BallettCompagnie Oldenburg. Gastengagements führten sie darüber hinaus an das Ballet National de Marseille und die Opéra de Nice. Ihr Repertoire umfasst u.a. Werke von George Balanchine, Mats Ek, Sharon Fridman, Martha Graham, Johan Inger, Bill T. Jones, Antoine Jully, Michel Kelemenis, Jiří Kylián, Sol León & Paul Lightfoot, Lar Lubovitch, Jean-Christophe Maillot, Alwin Nikolais, Ashley Page, Marius Petipa und Martin Schläpfer.

Seit der Spielzeit 2018/19 ist Marié Shimada Mitglied des Ballett am Rhein, wo sie zuletzt u.a. in Demis Volpis „Der Nussknacker“ und „A simple piece“ sowie die Rolle der Mary in Andrey Kaydanovskiys „Die kahle Sängerin“ tanzte. Außerdem war sie in Roland Petits „Carmen” und Aszure Bartons „Baal” zu erleben.
Do 26.05.2022
Theater Duisburg
18:30 - 20:30
Ballett
67574738292317
Wechselnde Wochentage-Abo B