Evan L'Hirondelle

Tänzer
Der Kanadier Evan L’Hirondelle beendete im Sommer 2020 seine Tanzausbildung an Canada’s National Ballet School, wo er von Raymond Smith, James Kudelka und Peggy Baker unterrichtet wurde. Zuvor verbrachte er bereits ein Jahr im Arts Umbrella Dance Förderprogramm (Vancouver), wo er z.B. Choreographien von Crystal Pite, Jiří Kylián, Paul Lightfoot und Sol León erlernte. Er tanzte Werke von James Kudelka, Matjash Mrozewski, Pierre Lacotte, Frederick Ashton und Jera Wolfe. Seit der Spielzeit 2020/21 ist Evan L’Hirondelle Compagniemitglied des Ballett am Rhein. Er tanzte hier seither u.a. in „Spectrum“ von Juanjo Arqués, in Aszure Bartons „Come In“, Twyla Tharps „Commentaries on the Floating World“ sowie in Demis Volpis „Geschlossene Spiele“ als Verkäufer, in der Rolle des Fritz in „Der Nussknacker“ und als Juro und Lobosch in Volpis „Krabat". Außerdem war er in Volpis Inszenierung von „Herzog Blaubarts Burg”, als Johannes in Aszure Bartons „Baal”. in Roland Petits „Carmen” zu erleben sowie in „Le sacre du printemps" von Marcos Morau und „Phlegmatic Summer" von Michèle Anne de Mey,
Sa 24.02.2024
Opernhaus Düsseldorf
19:30 - 21:30
Zum letzten Mal in dieser Spielzeit Ballett
9983776756443322
Ballett-Abo 2