Bogdana Bevziuk

Sängerin Opernstudio
Die ukrainische Sopranistin Bogdana Bevziuk studierte zunächst Violine, bevor sie in der Abteilung für Operngesang an der Tschaikowsky-Musikakademie in Kiew ihr Gesangstudium in der Klasse von Prof. Alexander Dyachenko aufnahm. Im Sommer 2023 hat sie ihr Studium erfolgreich mit dem Bachelor abgeschlossen. Bei der von der Tschaikowsky-Musikakademie in Szene gesetzten Opernproduktion „Zaporozhets beyond the Danube“ des ukrainischen Komponisten Semen Hulak-Artemovsky sang sie 2021 die Partie der Oksana. Sie ist Preisträgerin des Internationalen Wassyl Slipak Gesangswettbewerbs in Lviv 2021.
Seit der Spielzeit 2022/23 ist Bogdana Bevziuk Mitglied des Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein und stand hier als Taumännchen (Humperdinck „Hänsel und Gretel“) und Barbarina (Mozart „Le nozze di Figaro“) sowie in Konzerten auf der Bühne. Ihre Partien der Spielzeit 2023/24 umfassen Papagena in Mozarts „Die Zauberflöte“, 1. Knappe in Wagners „Parsifal“, Tebaldo in Verdis „Don Carlo“, Jano in Janáčeks „Jenůfa“ und erneut Taumännchen.

Mit Unterstützung des Freundeskreis der Deutschen Oper am Rhein

Opern­gala mit Fare­well-Party

zum Abschied von Axel Kober als Generalmusikdirektor
Fr 05.07.2024
Opernhaus Düsseldorf
19:30 - 22:00
Gala
140120998569524030
Sa 05.07.2025
Opernhaus Düsseldorf
19:00 - 22:00
Gala