Sebastian Ludwig

Der 1996 in Böblingen geborene Repetitor und Dirigent Sebastian Ludwig war als Kammermusikpartner und Klavierbegleiter mehrfacher Preisträger bei Jugend musiziert. 2013 begann er sein Studium in Opernkorrepetition an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Bereits während seines Studiums gastierte er 2015 als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung am Deutschen Nationaltheater Weimar. 2017 kehrte er dorthin als Assistent des Chordirektors zurück und nahm zudem am Meisterkurs Dirigieren der Bayreuther Festspiele teil, wo er mit Christian Thielemann, Marek Janowski und Hartmut Haenchen arbeitete. Nach seinem Bachelorabschluss war Sebastian Ludwig von 2018 bis 2020 als Repetitor im Jungen Ensemble der Semperoper Dresden engagiert und übernahm im Dezember 2019 die Musikalische Leitung der Weihnachtskonzerte des Dresdner Jugendsinfonieorchesters im Kulturpalast Dresden. Zur Saison 2020/21 wechselte er als Korrepetitor an das Nationaltheater Mannheim und leitete zudem im Oktober 2020 die Kinderoper „Schneewitte“ (J. Joneleit) an der Semperoper. Er gastierte ferner als Musikalischer Assistent u.a. bei den Salzburger Osterfestspielen und ist seit einigen Jahren in dieser Funktion den Bayreuther Festspielen verbunden.
Seit der Saison 2022/23 ist Sebastian Ludwig als Repetitor an der Deutschen Oper am Rhein engagiert. Hier übernahm er außerdem das Dirigat von Ullmanns „Der Kaiser von Atlantis“ und war als Pianist in Liedmatineen im Foyer der Düsseldorfer Oper zu erleben. In der Saison 2023/24 zeichnet er neben seiner Arbeit als Repetitor für die Musikalische Leitung von Eggerts „Iwein Löwenritter“ verantwortlich und wird als Pianist mit der Dresdner Philharmonie auftreten.