Nelson López Garlo

Tänzer
Nach seinem Studium an der Escuela Nacional de Danza del Sodre in seinem Heimatland Uruguay ergänzte Nelson López Garlo seine Ausbildung in Buenos Aires, trat der jungen Compagnie „Joven Ballet de Uruguay” bei und 2009 dem Corps de ballet des Ballet Nacional del Sodre. 2010 ging er nach Argentinien, um Teil von Iñaki Urlezagas Ballet Concierto zu werden und tourte mit der Compagnie u.a. nach Madrid, New York, Mexico-Stadt und Shanghai. 2011 kehrte er nach Uruguay an das Ballet Nacional del Sodre unter der neuen Leitung von Julio Bocca zurück und blieb auch unter der darauffolgenden Direktion von Igor Yerba in der Compagnie. Als Mitglied des Corps de ballet, als Solist und als erster Solist tanzte er u.a. in Choreographien von George Balanchine, John Cranko, Jiří Kylián, Natalia Makarova, Nacho Duato, Ronald Hynd, Mauricio Wainrot und Kenneth MacMillan. 2019 zeichnete er für das Bühnen- und Kostümbild der unabhängigen Compagnie Telón Arriba, Resident Company des Teatro Solís, verantwortlich.

Seit der Spielzeit 2020/21 ist Nelson López Garlo Compagniemitglied des Ballett am Rhein, wo er u.a. in Demis Volpis Choreographien „Geschlossene Spiele“ die Rolle des Herrn Lopez, in „Der Nussknacker“ den Vater und Begleiter der Schneeflockenkönigin sowie in Twyla Tharps „Commentaries on the Floating World“ tanzte.