Joachim Goltz

Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik in Detmold war der Bariton Joachim Goltz Ensemblemitglied an den Theatern in Freiberg, Detmold, Würzburg und Wiesbaden. Seit 2014 gehört er zum Ensemble des Nationaltheaters in Mannheim, wo er u.a. als Klingsor in Wagners „Parsifal“, Vater in Humperdincks „Hänsel und Gretel“, sowie als Faninal in Strauss` „Rosenkavalier“ zu erleben ist.
Nach seinen von Publikum und Presse bejubelten Debüts als Beckmesser in Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ und Golaud in Debussys „Pelléas et Mélisande“ folgte in der Spielzeit 2021.22 sein Debüt als Jakob Lenz in der gleichnamigen Oper von Rihm sowie als Kaspar in Webers „Der Freischütz“. In der Neuinszenierung in Wagners „Der Ring des Nibelungen“ war er 2022 als Alberich zu erleben.
Darüber hinaus gastiert und gastierte Joachim Goltz an der Komischen Oper Berlin als Creon in Enescos „Oedipe“ und am Theater Bonn als Monsieur Emile in Liebermanns Oper „Leonore40/45“, an der Deutschen Oper Berlin als Klingsor (Wagner „Parsifal“), an der Staatsoper in Prag als Holländer (Wagner „Der fliegende Holländer“) und Gunther (Wagner „Götterdämmerung“) am Teatro Real Madrid. Weitere Gastengagements führten ihn an die Semperoper in Dresden, die Staatstheater von Stuttgart, Hannover, Darmstadt und Saarbrücken, die Nationaltheater in Zagreb, Weimar sowie nach St. Gallen, Lübeck, Augsburg, Erfurt, Bremerhaven, Heidelberg, u.a.
Joachim Goltz` Repertoire ist breitgefächert; zahlreiche Wagner-Partien, wie Alberich, Kurwenal, Amfortas, der fliegende Holländer, Klingsor, Telramund und Heerrufer („Lohengrin“) markieren seine Vielseitigkeit ebenso wie Fra Melitone in Verdis („La Forza del Destino“), Geisterbote in Richard Strauss` „Die Frau ohne Schatten“, oder auch Papageno in „Die Zauberflöte“ (Mozart).
Neben den großen Opernpartien seines Faches ist die Operette seine große Leidenschaft; sei es als Graf Danilo in Lehárs „Die Lustige Witwe“, als Eisenstein in „Die Fledermaus“ (Strauß, oder als Leopold (Benatzky „Im Weißen Rössl“). 2021 führte Joachim Goltz erstmals Regie bei „Das Land des Lächelns“ (Lehár) an der Kölner Kammeroper.

In der Partie des Klingsor in Wagners „Parsifal" debütiert Joachim Goltz in der Saison 2023.24 an der Deutschen Oper am Rhein.

www.joachim-goltz.de
Fr 29.03.2024
Opernhaus Düsseldorf
17:00 - 22:00
Oper
10993877564524028
So 07.04.2024
Opernhaus Düsseldorf
17:00 - 22:00
Zum letzten Mal in dieser Spielzeit Oper
10993877564524028