14.05.–05.06.2023 / Oper, Junge Oper

Das flie­gen­de Klas­sen­zim­mer

Lucia Ronchetti
Di 16.05.2023
Theater Duisburg
11:00 - 12:15
Oper, Junge Oper
Termine
16:00 - 17:15
Premiere Oper, Junge Oper
11:00 - 12:15
Oper, Junge Oper
16:00 - 17:15
Oper, Junge Oper
11:00 - 12:15
Oper, Junge Oper
16:00 - 17:15
Oper, Junge Oper
17:00 - 18:15
Oper, Junge Oper
11:00 - 12:15
Oper, Junge Oper
Beschreibung
Uraufführung von Lucia Ronchetti
Libretto von Friederike Karig nach dem gleichnamigen
Kinderbuchklassiker von Erich Kästner
Eine Kooperation der Deutschen Oper am Rhein mit dem Theater Dortmund und dem Theater Bonn im Rahmen von „Junge Opern Rhein Ruhr“
In deutscher Sprache mit Übertiteln
ca. 1 ¼ Stunden, keine Pause
Empfohlen ab 8 Jahren
Im Internat arbeiten die Schüler*innen eifrig an der Uraufführung ihres diesjährigen Theaterstücks „Das fliegende Klassenzimmer“. Mitten in die Probe platzt die Nachricht, dass die Schüler*innen der verfeindeten Realschule einen ihrer Mitschüler samt der in seinem Besitz befindlichen Diktathefte überfallen haben und gefangen halten. Unverzüglich beschließen Matilda, Franka, Martin, Uli und Johnny die Befreiung der Geisel – nicht das einzige Abenteuer, das die Fünf miteinander erleben, bevor „Das fliegende Klassenzimmer“ abheben kann…

Erich Kästners 1933 veröffentlichter Kinderbuchklassiker „Das fliegende Klassenzimmer“ ist eine unsterbliche Liebeserklärung an die Freundschaft: Ungeachtet aller Alters- und Standesunterschiede halten seine warmherzig gezeichneten, kleinen und großen Held*innen in guten wie in schweren Zeiten zusammen.

Die renommierte Komponistin und Leiterin der Musik-Biennale Venedig Lucia Ronchetti, die u.a. bereits mit der Semperoper Dresden, den neuen Vokalsolisten Stuttgart sowie wiederholt mit dem Experimentalstudio des SWR in Freiburg zusammenarbeitete, vertont im Auftrag der Kooperation „Junge Opern Rhein-Ruhr“ „Das fliegende Klassenzimmer“ erstmals als großes Musiktheater für Familien.

Regie führt Ilaria Lanzino, die für die Deutsche Oper am Rhein „Gold!“, „Der Kiosk“ und „Der Kaiser von Atlantis“ in Szene setzte.
Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühne und Kostüme
Dramaturgie
Besetzung

Wei­tere Em­pfeh­lung­en